"Follow me to get all the news on my sport.
I´m looking forward to seeing you on the race course around the world!"
  • Home
  • Blog
  • 3 Doppelsiege: Leipziger Triathlon, 5150 Maastricht, ICAN Nordhausen

Neues für 2020

Es ist schon fast Tradition meine Saison in Thailand zu beenden, so auch dieses Jahr. Allerdings ging es dieses Jahr zu einem neuen Wettkampfort, nach Pattaya in der Nähe von Bangkok. Das Format war die Sprintdistanz zweimal zu absolvieren, klingt spannend. Das Feld war groß mit vielen für mich unbekannten Namen. Geschwommen wurde im Hafen von Pattaya. Mit Kontakt zur Spitze kam ich aus dem Wasser und auf dem Rad konnte ich schnell die Führung übernehmen. Auf der vollgesperrten Strecke ging es mit Vollgas durch die Stadt. Ich wollte meine stärke ausspielen und ging all out. Mit 1:30min Vorsprung konnte ich vom Rad steigen. Nach 3km beim laufen kam ein Kurzdistanz Spezialist an mir vorbei gefegt. Die zweite Runde Sprintdistanz stand bevor also wieder ab ins Wasser. Es fühlte sich sehr schwer an, hatte ich überzogen? Nach dem Schwimmen hatte ich rund 30 Sekunden Rückstand auf den Sieg. Überraschenderweise konnte ich wieder schnell aufschließen und eine Lücke aufreißen. Mit 1:45min Vorsprung stieg ich vom Rad und ich dachte mir das könnte klappen. Vollgas von Anfang an und ich konnte mir meinen Verfolger bis 1km vor dem Ziel vom Hals halten. Leider reichte es nur für den 2. Platz aber es war ein genialer Wettkampf mit einem guten Fight. 

Das Saison Finale stand natürlich beim Laguna Phuket Triathlon an. Nachdem ich letztes Jahr auf dem Podium landete war das Ziel klar. Das Feld war stark, doch alles alles war möglich. Mein Schwimmen war gut auch wenn ich nicht die Spitzengruppe um Michael Raelert und Rüde Wild halten konnte. Als fünfter aus dem Wasser, holte ich mir schnell Luke McKenzie auf dem Rad und später Clinton auf Platz 3. Das hieß Podiumskurs für mich und weiter Vollgas da hinter mir schnelle Läufer wie Tim Meyer lauerten. Die ersten Laufkilometer liefen gut und mit Rund 2min Vorsprung auf meine Verfolger war ich zuversichtlich. Leider holten mich noch 2 schnelle Läufer und ich landete auf dem 5. Platz.

Nach meinem IM auf Malaysia waren es doch solide Resultate. 

Heute war Tag 1 für 2020 und ich hab richtig Bock. Die erste Neuerung gibt es auch schon, in der neuen Saison werde ich für den LC Düberner Heide starten. Ich habe Volker und Susanne schon bei vielen Wettkämpfen getroffen und die Chemie passt einfach super. Das hat sich auch auf der Weihnachtsfeier in Radis gezeigt. Ein großes Dankeschön.